Geld die Ursache von Stress

Vielleicht kennen Sie die Situation: noch etwas mehr oder länger arbeiten oder sogar noch einen Nebenverdienst annehmen, um noch mehr Geld zu verdienen. Eine solche Situation kann Stress hervorrufen, weil man dann keine Zeit für andere Dinge hat. Die Sache ist hier ganz offensichtlich. Subtiler ist die Ursache von Stress, wenn man mit dem vorhandenen Geld auskommen muss. Hier ein paar Tipps.

Weniger ausgeben als man verdient

Vieleicht kennen Sie die Situation, dass Sie jeden Monat etwas mehr ausgeben als Sie verdienen. Es ist zwar nur etwas mehr, aber unbewusst belastet es. Wird es zum Dauerzustand, dann kann es Stress hervorrufen. Versuchen Sie, Ihre Ausgaben in den Griff zu bekommen. Wenn es auch nur jeweils CHF 5.00 unter den Einnahmen sind. Es fühlt sich besser an und Sie werden sich selber dankbar sein.

Jeden Monat die Schulden bei der Kreditkarte zahlen

Es ist erwiesen, dass man mit Kreditkarten oder auch Kundenkarten schneller etwas kauft, da man ja kein Geld hinlegen muss. Zahlen Sie nur mit Kreditkarte, wenn der Gegenwert in Bargeld oder auf einem Konto vorhanden ist. Zahlen Sie die Rechnung von der Kreditkartengesellschaft vollständig und machen Sie nicht von Teilzahlungen gebrauch. Das kann Ihnen unter Umständen teuer zu stehen kommen und Sie sogar weiter in Schulden treiben.

Notfallgeld von 4 bis 6 Monaten anlegen

Es kann immer wieder vorkommen, dass etwas unverhofftes geschieht. Entweder es passiert Ihnen ein Unfall oder Sie werden arbeitslos. Mit einem finanziellen Polster von 4 – 6 Monatsbedarf  werden Sie punkto Finanzen eine ruhige Zeit haben.

Versicherung abschliessen

Wenn Sie eine Versicherung gegen finanzielle Schäden abschliessen, ist dies immer sinvoll.

Teile den Inhalt mit anderen