Vermeiden Sie Schulden beim Auto

Mit Strategie Nr. 9 wende ich mich an die Autobesitzer oder solche, die es werden wollen.

Schulden bei einem Auto sind schlecht. Warum und was Sie dagegen tun können, finden Sie auf meinem neuen Blog.

Mein neuer Blog finden Sie unter blog.ursstaedeli.ch

Teile den Inhalt mit anderen

Verpflichten Sie sich zu einem Lebensstil ohne neue Schulden und einem Guthaben von CHF 1‘000.00

Das ist die Strategie Nr. 3, um schuldenfrei zu werden. Ein Lebensstil ohne neue Schulden.

Diese Verpflichtung hat zwei Seiten. Sie können erstens den Entschluss fassen, wirklich aus den Schulden zu kommen und alles daransetzen. Zweitens können Sie aber auch schauen, dass Sie keine neuen Schulden machen. Diese Verpflichtung schliessen Sie mit sich selbst ab.

Den vollständigen Post finden Sie auf meinem neuen Blog.

Mein neuer Blog finden Sie unter blog.ursstaedeli.ch

Teile den Inhalt mit anderen

Mit Schulden umgehen

In der heutigen Zeit ist es so einfach in Schulden zu kommen. Da kauft man etwas auf Rechnung und dort etwas mit Kreditkarte. Das ist kein Problem, solange man es beim Zahlungstermin begleichen kann. Solche Schulden bezeichnet man als gut.

Die Schwierigkeiten fangen an, wenn man diese Kredite nicht rechtzeitig zahlen kann und der Gläubiger mit Mahnungen kommt. Irgendwie fehlt das Geld, um die Zahlungen zu machen. Eine solche Schuld bezeichnet man als schlecht. Man ist abhängig vom Kreditgeber. Die Bibel bezeichnet einen solchen Kreditnehmer ein Sklave des Kreditgebers.

Befinden Sie sich in einer solchen Situation, dann möchte ich Ihnen eine Hilfe bieten. Der erste Schritt in dieser Situation ist, einen Überblick über Ihre Situation zu verschaffen. Dazu stellen Sie eine Liste auf. Diese Liste besteht aus sieben Spalten:

1. Gläubiger (Aussteller der Rechnung)
2. Gegenstand
3. Monatsrate
4. Restbetrag
5. Zahlungsziel (wann muss die Schuld beglichen sein)
6. Zinssatz (der bei der Abzahlung vereinbart wurde)
7. Zahlungsrückstand (hier geht es um die überfälligen Zahlungen )

In dieser Liste notieren Sie alle Ihre Schulden entsprechend. Dann zählen Sie die monatlichen Raten und die Gesamtschuld zusammen. Nun haben Sie einen Überblick über Ihre Schulden. Dies ist wichtig, weil Sie den Umfang Ihrer Schulden genau kennen müssen, um etwas dagegen machen zu können.

Jetzt geht es darum, dass Sie einen Rückzahlungsplan erstellen. Dazu erstellen Sie eine Tabelle mit 5 Spalten. Diese Spalten benennen Sie wie folgt:

  • Fälligkeit (wann die Rate zu zahlen ist)
  • Betrag der Rate
  • Amortisation (Betrag zur tatsächlichen Tilgung der Schuld)
  • Zinsen (zu zahlende Verzugszinsen)
  • Restbetrag

Können Sie mit einem Kreditgeber einen Rückzahlungsplan vereinbaren, dann schulden Sie ihm jeweils nur einen kleinen Betrag pro Monat. Aus der grossen schlechten Schuld wird dann eine kleine gute Schuld.

Teile den Inhalt mit anderen

Die Kreditfalle

Wo man hinschaut wird man mit Werbung für Kleinkredite bombardiert. Anscheinend gibt es nichts einfacheres als einen solchen Kredit zu bekommen. Die Anbieter übertreffen sich gegenseitig in der Geschwindigkeit bis ein Kredit ausbezahlt wird. So bietet ein Anbieter den Kredit in 30 Minuten nach Anfrage an, während ein anderer vier Stunden benötigt. So schnell tappst Du in die Kreditfalle.

Eine andere Art des Kredits ist das Abzahlungsgeschäft. Du gehst in ein Laden und kaufst Dir einen Gegenstand, den Du Dir im Moment nicht leisten kannst. Durch die monatlichen Raten kannst Du den Gegenstand sofort „kaufen“ und geniessen.

Auch das Zahlen mit einer Mastercard, Visa, Diners oder American Express Card, sowie die Kundenkarten von Warenhausketten oder Elektronikanbieter ist eine Form des Kredites.

Bei all diesen Formen von Krediten ist eines gemeinsam. Solange Du den vollen Kredit oder eine Rate davon bei Fälligkeit zahlen kannst, wird es für Dich keine Konsequenzen haben. Sobald aber die Vertragsbedingungen nicht eingehalten werden können, wird es ein schlechter Kredit. Anders gesagt, Du kommst in eine schlechte Situation. Der vorher so nette Kreditanbieter zeigt plötzlich seine Zähne. Er wird ganz unmissverständlich den Tarif durchgeben, ob es Dir passt oder nicht. Dein Spielraum wird plötzlich eng. Anstatt dass Du frei handeln und entscheiden kannst, musst Du plötzlich reagieren und Dich dem Diktat des Kreditanbieters beugen. Bei einem einzelnen Kreditanbieter kann man die Situation noch managen, doch bei mehreren wird es plötzlich sehr schwierig. Die Bibel nennt diese Situation ganz unverblümt so:

Der Reiche herrscht über die Armen; und wer borgt, ist des Gläubigers Knecht.
Sprüche 22, 7

Bei Kreditkäufen wird oft nicht bedacht, dass der Gegenstand massiv teurer wird. Das Angebot wird so präsentiert, dass man monatlich eine Rate zahlen muss. Die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Total aller Kreditraten ist der Kreditzins, den Du zahlen musst. Dieser kann bis zu 15% p.a. betragen.

Würdest Du auf der anderen Seite monatlich eine gewisse Summe auf die Seite legen bis Du den Gegenstand bar zahlen kannst, würde Dir der Gegenstand günstiger kommen. Als Nebeneffekt würdest Du auf dem Bank- oder Postkonto noch einen bescheidenen Zins bekommen (Nachtrag 2021: aktuell leider nicht mehr, doch vor wenigen Jahren noch üblich).

Auch emotional würdest Du belohnt werden, denn die Vorfreude ist doch die schönste Freude. Beim Kredit hingegen könnte es zu einem Abzahlungsfrust führen. Wie Du siehst führt das Sparen zu einer Steigerung der Lebensqualität.

Gehe mit Deinem Geld, das Dir von Gott anvertraut wurde, weise um. Du kannst nur profitieren. Falls Du Schulden hast, fange noch heute an mit einem Rückzahlungsplan die Schulden zurückzuzahlen. Am Schluss wirst Du belohnt.

Teile den Inhalt mit anderen